Wir sehen es als unser Ziel für die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Oberschule Neuenkirchen an, jeden nach seiner Leistungsfähigkeit und seinen persönlichen Neigungen zu fördern, um den bestmöglichen Bildungsabschluss zu erreichen und letztlich im (Berufs-)Leben bestehen zu können.

Wie wir das erreichen wollen, wie unsere Konzepte in den einzelnen Bereichen dazu aussehen, können sie im folgenden nachlesen. Sollten wir Ihre Neugierde geweckt haben oder sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns, wenn wir Sie für unsere Schule interessieren können.

1. Unser Schulprogramm - Im Schulprogramm legt die Schule in Grundsätzen fest, wie sie den Bildungsauftrag erfüllen will. Es gibt darüber Auskunft, welches Leitbild und welche Entwicklungsziele die pädagogische Arbeit und die sonstigen Tätigkeiten der Schule bestimmen. Unser Schulprogramm wurde komplett überarbeitet und in der Gesamtkonferenz am 16.11.2015 verabschiedet.

2. Unser Leitbild - Im Leitbild sind das gemeinsame pädagogische Ziel- und Werteverständnis sowie die Grundsätze der Erziehung und des Unterrichts unter Berücksichtigung der Zusammensetzung unserer Schülerschaft und des regionalen Umfeldes beschrieben. Es besteht aus 4 Gedanken und wie wir diese erreichen wollen.

3. Unsere Schulordnung - Um ein gutes Miteinander für Schüler und alle, die an unserer Schule arbeiten, möglich zu machen, ist es notwendig, dass wir alle unsere "Hausordnung" beachten. Sie bildet einen allgemeinen Verhaltenskodex und führt auch die Konsequenzen auf, die erfolgen, wenn man sich nicht an  unsere Leitideen hält.

4. Unserer Beurteilung des Arbeits- und Sozialverhaltens wird eine ganze Seite unseres 2-seitigen Zeugnisses gewidmet. Dies geschieht fair und transparent. Die Bewertungskriterien werden sowohl den Schülern als auch den Erziehungsberechtigten zu Beginn eines Schuljahres dargelegt.

5. Unsere Berufsorientierung ist bei uns seit Jahren ausgezeichnet und das Konzept hierzu wird im Kursbuch zur Rezertifizierung als Schule "proBerufsOrientierung!" niedergeschrieben.

 6. Unser Beratungskonzept zeigt, wo man welche Hilfe bekommt und wer uns dabei  unterstützt.

7. Unser Präventionskonzept - Präventionsarbeit ist eine der zentralen Säulen unseres Bildungs- und Erziehungsauftrages. Neben dem unterrichtsbegleitenden Agieren der Lehrkräfte sowie des Sozialpädagogen im Rahmen des Schulalltags finden deshalb zusätzliche Workshops in Projektform, losgelöst vom  Regelunterricht, statt.

 8. Unser Vertretungskonzept - Leider kommt es gelegentlich vor, dass Lehrer erkranken oder aus vielfältigen Gründen vertreten werden müssen. Um dennoch einen guten Vertretungsunterricht zu ermöglichen bzw. zu erteilen, haben wir ein detailliertes Konzept zur Sicherung der Unterrichtsqualität erarbeitet.

9. Unser Sprachförderkonzept umfasst unsere Maßnahmen zur vorschulischen Sprachförderung (VSF) im Jahr vor der Einschulung sowie die unterrichtsbegleitende Sprachförderung (DaZ) nach der Einschulung.

10. Unsere Beschwerderegelung ist notwendig, da unterschiedliche Ansichten und Handlungsweisen nicht immer bei allen Betroffenen auf Zustimmung und Verständnis stoßen, sondern auch Kritik hervorrufen können. Dies sehen wir in erster Linie als Chance zur Qualitätsverbesserung, denn die Kenntnis von Differenzen trägt dazu bei, Meinungsunterschiede oder Missverständnisse zu klären und Fehler abzustellen. Zum besseren Verständnis haben die Elternvertreter Beispiele für Eltern und die Schülervertreter Beispiele für Schüler erarbeitet.

11. Unsere Handynutzungsordnung im Oberschulzweig gibt den Rahmen vor, in dem wir unseren Schülern die Handynutzung gestatten. Diese Nutzungsordnung befindet sich bis zur Gesamtkonferenz am 31.10.2016 in einer "Testphase", wie im Elternbrief zur Handynutzung erörtert.

12. Unser Oberschulzweig zeigt, dass gute Schule auch eine kleine Schule sein kann - durch persönliche Beziehungen und Vernetzungen kümmern wir uns individuell um jeden Schüler. Die Lernentwicklung und die Persönlichkeitsentwicklung sind fest verankert in unserem Konzept.