Schnell sprach es sich aber herum: die Bücherei ist umgezogen, ein toller, heller, großer Klassenraum steht ab sofort allen Leseratten in jeder Pause zur Verfügung.
In den Herbstferien wurde ein toller neuer Fußboden verlegt, es wurde gemalert, geräumt, geschleppt und dekoriert. Dann war es geschafft: pünktlich nach den Herbstferien war alles fertig und konnte von den Schülern bestaunt und genutzt werden.

Mittlerweile stehen in der Bücherei über 3000 Medien zur Verfügung, zum einen unterrichtsorientiert, zum anderen zum Lesen und Schmökern für die Freizeit. Entliehene Medien können für einen Zeitraum von bis zu vier Wochen mit nach Hause genommen werden, den dafür nötigen Bücherei-Ausweis gibt es bei Frau Wölfert, die die Bücherei bereits jahrelang leitet. Auch in der Mittagspause kann die Bücherei als Ruhebereich genutzt werden.

Zusätzlich ist im neuen Raum auch ein Arbeitsbereich entstanden, wo recherchiert oder auch mal ein Referat vorbereitet werden kann. Schaukelsessel laden zum Hören von Hörspielen ein und an einem Maltisch können die tollsten Kunstwerke kreiert werden.

Der Umzug hat die Bücherei zu einer Wohlfühloase werden lassen, die von Schülern und Schülerinnen aller Altersklassen rege genutzt wird. Darüber freut sich die gesamte Schulgemeinschaft der GOBS Neuenkirchen!

 Daniela Wölfert

  • DSCN2841
  • DSCN2844
  • DSCN2846
  • DSCN2847
  • DSCN2848
  • DSCN2851

Simple Image Gallery Extended

 


Optimale Leseförderung mit "Antolin" in der Schulbücherei


Antolin ...
 
• ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung von der ersten bis zur zehnten Klasse.
• bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Schüler/-innen online beantworten können.
• fördert die Schüler/-innen auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität.
• eignet sich zur sinnvollen Differenzierung.
• verbindet das Lernen in der Schule mit dem Lesen am Nachmittag.
• bietet Lehrkräften aussagekräftige Informationen zum Textverständnis und zur Leseleistung ihrer Schüler/-innen.

 

Lesen ist mehr als inhaltliches Verständnis
Die Lesefertigkeit ist mit vielen intellektuellen Fähigkeiten unmittelbar verbunden: Sie beeinflusst die Entwicklung des Vorstellungsvermögens, der Fantasie, der Sprach- und Ausdrucksweise und ist Grundlage für die Erfahrung, wie bereichernd und (ent-)spannend Lesen sein kann. Diese Fähigkeiten und Erfahrungen zu entwickeln, zu fördern und zu schützen ist das Ziel von Antolin.
Lesen ist eine Beschäftigung, die genießend erlebt werden soll. Das Lesen als der einfache und schnelle Weg des Abtauchens in eine Ander-Welt, den Alltag weit hinter sich lassend. Ein Hilfsmittel dazu möchte Antolin sein - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Die Antolin-Stunde im Fächer-Kanon der Schule kann heißen: aufatmen zu dürfen - um sich dem Lesen zu widmen, um mit sich selbst und dem Buch allein zu sein, ungestört von Lehrkräften sowie Mitschülern und Mitschülerinnen.

Manuela Lahne